Freitag, 15. Juni 2007

rätsel der woche..... [I]

..... eine neue kategorie von beiträgen in meinem blog.....




..... und wollen wir auch gleich zur veröffentlicheung des ersten rätsels schreiten.....:

..... das unten angeführte bild zeigt einen text in gaelic, meiner muttersprache, aber keine angst, die aufgabe lautet nicht dieses fehlerfrei vorlesen zu können, wär' aber auch ma' vielleicht eine aufgabe..... *grin*
..... nein, ich will von euch etwas ganz anderes wissen, der text im bild ist nicht der originale, sondern eine übersetzung eines anderen textes.....

..... deshalb lauten meine fragen.....:



..... welches ist..........
  • ..... die sprache des text-originales.....?
  • ..... der wahrscheinliche urheber.....?

Kommentare:

  1. Hättest du bei ersten Rätsel vielleicht mit etwas einfacherem anfangen können ?

    AntwortenLöschen
  2. ..... nee, kann ich ned..... *grin*

    ..... will doch schon zu beginn weg ein gewisses niveau bei meinen rätseln etablieren, im genauen wissen, dass irgendswann dann doch die phantasielosigkeit alles in's seichte abrutschen lassen wird.....

    AntwortenLöschen
  3. puh, da kann ich nur raten

    Ursprungssprache: griechisch...nein: hebräisch

    Urheber: ein irischer Mönch

    lg
    niwi

    AntwortenLöschen
  4. ..... tja, Niwi, in beiden fällen liegst du falsch.....

    ..... wobei, in deiner zweiten antwort is' zumindest ein teil richtig, es war mit gewisser wahrscheinlichkeit ein mönch, genauer ein franziskaner, der den original-text verfasst hatte.....

    AntwortenLöschen
  5. Latein, Franz von Assisi

    AntwortenLöschen
  6. ..... erste teilfrage gelöst, Migo.....

    ..... ja, die sprache des original-textes war/is' latein.....

    ..... doch war es ned der gute franz selbst der ihn verfasst hat.....

    ..... zurzeit steht's punktemässig so.....:
    Niwi 1/4 punkt
    Migo 1/2 punkt

    AntwortenLöschen
  7. boah, das ist ja soooooooo schwer.
    Ich kenne kaum franziskaner, dominikaner kenne ich mehr, und benediktiner sind mir seit ein paar Tagen besonders sympatisch.
    Rockte doch das Oberhaupt der Benediktiner auf einer Bühne vor großem Publikum. Ich glaube er spielte eine e-gitarre.
    Das find ich super!
    LG
    Niwi

    AntwortenLöschen
  8. ..... dass das rätsel ned ganz einfach is' hab' ich nie behauptet..... *grin*

    ..... doch will ich ma' ned so sein und geb' darum noch ein paar anhaltspunkte.....:

    ..... das original wurde so gegen 214mal(!!!) vertont.....
    ..... unter anderem von antonio vivaldi, joseph haydn, gioacchino rossini, antonin dvorak, giuseppe verdi, karol szymanowski, arvo pärt, franz schubert und vielen weiteren.....
    ..... zudem fand es 1521 eingang in das „missale romanum“, wurde aber wie fast alle sequenzen durch das konzil von trient aus dem gottesdienst verbannt, 1727 wurde es in das brevier der katholischen kirche aufgenommen und gehört seither wieder zur katholischen liturgie.....

    AntwortenLöschen
  9. ..... hier nun die auflösung.....:

    ..... beim text handelt es sich um das "stabat mater dolorosa", ein text in latein.....
    ..... als wahrscheinlicher urheber wird zumeist iacopone da todi genannt.....

    AntwortenLöschen
  10. Ok, Vielen Dank für die Auflösung. Wir, Deine geneigten Blogleser, feuen uns das du uns dieses Rätsel zugetraut hast. Aber ich glaube, du solltest die SChwierigkeitsstufen etwas herunterschrauben. Ich zumindest wäre da NIE draufgekommen. Vielleicht solltes du mit sowas anfangen "Was ist grün und wenn man es einschaltet wirds rot ?" anfangen ;-)

    AntwortenLöschen
  11. "Was ist grün und wenn man es einschaltet wirds rot ?"


    Ist übrigens der Frosch im Mixer...

    "was ist grün und wenn man einschaltet bleibt es grün ?"

    Frosch der schneller hüpft wie die Klinge......

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.