Freitag, 13. Juni 2008

keine belästigung mehr.....?

..... durch die Euro08.....?


..... da die schweizer mannschaft, gemäss neuesten geheimdienstlichen meldungen, faktisch als ausgeschieden zu betrachten is' beim rummel um einen staubfänger namens pokal, so is' nun auch das ende erreicht der belästigung durch ebenjene Euro08, welche quer durch alle medien stattfand.....?
..... werden nun mehr die spiele, die noch ausstehend sind, bei denen zuhause gespielt, welche sich noch chancen auf den staubfänger ausrechnen.....?
..... und zahlt die UEFA endlich die kosten, die der staat sonst dem steuerzahler überbürdet.....?
..... zu letzterem sei noch angemerkt, dass wer ein solch faschistoid anmutendes konzept des sponsorings betreibt, sprich die geldgeber entscheiden was konsumiert wird, und zwar in (fast) bereichen, muss ja genug geld in der portokasse haben um den steuerzahler zu entlasten.....

.....ja, ich bin ein Euro08-muffel.....!

..... habe bisher noch kein einziges spiel gesehen, hab' beim fernsehen sogar gleich wegezappt, auch bei der tagesschau, wenn davon die rede war, hab' sogar alle blog-post, welche sich mein feed-reader holt, nach entsprechenden beiträgen gefiltert und jene ungelesen gelöscht.....
..... denn für mich ist mehr als klar, dass der veranstalter ein imperialer kapitalist is', denn es in guter sozialistischer manier zu bekämpfen gilt.....

..... die UEFA und die Euro08 sind der klassenfeind.....!

..... und auch ganz allgemein das sponsoring von grossen sport-events.....
..... man sollte ein ranking- und qualifikationssystem einführen für sponsoren, vor allem für global tätige sponsoren.....
..... nur wer zum beispiel die para-olymimpcs viermal unterstützt hat, der darf dann eine europameisterschaft sponsoren, nur wer nachweislich überzehn jahre den breitensport gefördert hat, kriegt eine weltmeisterschaft zugesprochen.....
..... auf diese weise ist der breitensport, und auch sportereignisse, die sonst in den medien unbeachtet bleiben, unterstützt und finanziell gesichert.....
..... für die sponsoren kann man dann auch gutschreiben, dass sie ihrer sozialen verpflichtung nachgekommen sind.....
..... was alles in allem den sport wieder attraktiver macht, auch für solche muffel wie mich.....
..... ein nebeneffekt wäre, dass sportler wirklich wieder sportler sind, nicht mehr wandelnde pharmazie-labore, hierzu ein beispiel.....:
..... wenn dem radsport das sponsoring entzogen wird, so hat der sportler nicht mehr die pflicht in die vorderen ränge zu fahren, weil man dann das logo des sponsors auf seinem trikot werbewirksam mit jeder kamera einfangen kann, nein, er fährt in die vorderen ränge aus sportlichem ehrgeiz, und ebenjener lässt ihn auch das doping links liegen lassen.....

..... sprich potente sponsoren nötigen den sportler zum doping.....!

..... wer also einen dopingfreien sport will, der sollte sich auch stark machen für einen werbungsfreien sport.....
..... ich kenne kleine, lokale sponsoren, denen war es wichtiger, dass die nachwuchsförderung stattfindet, denn ihr logo auf dem trikot zu sehen, sie haben namhafte beträge, für ein kleines regionales unternehmen, einem lokalen sportverein zur verfügung gestellt, mit der klaren auflage an den verein, dass damit nur nachwuchsförderung betrieben wird.....

..... an solchen sponsoren sollten sich die global-players im sponsoring-markt ein beispiel nehmen.....!

..... doch zurück zur Euro08, kann ich also, nach dem ausscheiden der schweizer national-elf, nun darauf hoffen in den medien nicht mehr dadurch belästigt zu werden.....?

Kommentare:

  1. Dein Wunsch, lieber Kopfchaos, wird ein frommer bleiben.
    Unsere Wirtschaft funktioniert nun mal so. Wenn man, wie du es tust, sich zurücklehnt und dem Profitwahnsinn ein wenig auf die Finger schaut, dem wird schnell klar wie einfach wir manipuliert werden. Und es sind die Grossen die sich dumm und dämlich verdienen. Die Kleinen, sich ein paar Fränkli Gewinn versprechenden Geschäfte, nimmt man ebenfalls aus wie die Weihnachtsgänse.
    Es wird langsam Zeit für 68er reloaded...

    AntwortenLöschen
  2. FIFAs Anti-Ambush Brigade als böse Kapitalisten? Aber nicht doch *zwinker*.
    Immer wenn wackere Klassenkämpfer selber mitfeiern können dann hat der tapfere Kampf gegen das Böse kurz mal Pause.

    Nicht umsonst haben auch die bisherigen Regierungsjahre Berlusconis die führenden Sozialdemokraten dieser Welt niemals daran gehindert den Sommer über in der Toskana zu schlemmen was das Zeuchs hält. Um ein Geld das ein braver Arbeiter in 10 Jahren nicht zur Seite legen kann..

    AntwortenLöschen
  3. ..... ach gottchen, dan & Rick, wer hat denn das ganze angeleiert.....?
    ..... wer hockt denn heutzutage in den verwaltungsräten und aufsichtsgremien.....?
    ..... nix mehr mit ho-ho-chi-mhin-rufen und dergleichen.....
    ..... es sind nur mehr wenige alt-68er, die ihre damaligen ideale noch ned verraten haben.....
    ..... also kann das so gut auch ned gewesen.....
    ..... zudem sind mir die heutigen sozialdemokraten auch sehr suspekt, nehmen wir das beispiel der sozialdemokratischen partei der schweiz, was für welche haben denn dort einsitz.....?
    ..... erstaunlicherweise sind viele der sogenannten "itelligentia" zugehörig, kaum ein mitglied der SPS, dass ned irgendsein doktortitel hat, vorzugsweise der jurisprudenz oder ähnlichem, sowas kann keine arbeiter-partei sein, was sie eigentlich ja sein sollte.....
    ..... die paar gewerkschafter in den reihen der SPS dienen doch nur der politischen ausschmückung, oder es sind welche, die noch ned gemerkt haben, dass 68 vorbei is'.....

    ..... geld kopuliert, vornehmlich nur mit sich selbst, und es korumpiert, aber leider ned nur jene die welches haben, sondern um so mehr jene die über keines verfügen.....

    AntwortenLöschen
  4. Bei so viel Boykott - woher weißt du dann, dass die Schweiz ausgeschieden ist? ;-)

    AntwortenLöschen
  5. ..... tja, werte Biggi, leider haben doch einige blogger, von denen ich den feed ihrer blogs mittels feedreader auslese, den mut über solche dinge zu berichten..... *grin*
    ..... ich filtere was ich kann an solchen beiträgen, um sie ungelesen im nirvana entschwinden zu lassen, doch vereinzelt dringen dann halt doch die entsprechenden informationen zu mir durch.....
    ..... ebenso hock' ich ja in keinem reinraum ned, in den nix von aussen dringt, ab und an hab' ich auch soziale kontakte, die halt manchmal auch keine rücksicht nehmen oder nicht wissen dass ich ein Euro08-verweigerer bin.....

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.