Donnerstag, 13. März 2008

fernsehweisheiten.....

..... und andere gedanken.....


..... ja, ich weiss, dass man sich die meisten beiträge der rundschau als podcasts 'runterladen kann, aber irgendswie bin ich kein fan davon, ich vermisse dabei das fernseh-feeling.....
..... manchmal, wenn ich am mittwochabend die ausstrahlung auf sf1 verpass', schau' ich mir die rundschau auf sf3 am donnerstagmorgen an, sofern ich die zeit finde.....
..... heute war's möglich, da ich mir für den morgen kein all zu striktes programm zurechtgelegt hab'.....
..... vor allem der beitrag zum fall des albert s., einem jungen kosovaren dem die ausschaffung droht, hat mich interessiert, wie die rundschau darüber berichtet wollte ich gerne wissen.....
..... kurz gesagt, ich empfand die berichterstattung ein wenig tendenziös.....
..... obschon ich kein anhänger der SVP bin, finde ich, dass die behörden im fall albert s. richtig gehandelt haben, er wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass sein verhalten nicht geduldet wird, hat in seiner jugend auch schon massnahmen über sich ergehen lassen müssen.....
..... in der berichterstattung wurde in meinen augen ein wenig zu arg auf den umstand hingewiesen, dass albert s. eine schwierige kindheit hatte, es wurde mir ein wenig zu übertrieben auf gutmenschentum gemacht im sinne "ach, kommt, gebt ihm noch 'ne chance".....
..... ich bin der überzeugung dass er genug chancen gehabt hat, wie auch dr. claudius graf-schelling, thurgauer regierungsratspräsident, im beitrag der rundschau erwähnt hat.....
..... auch das bundesgericht ist zu dieser überzeugung gelangt, als es den fall behandelte aufgrund des rekurses, den albert s. eingelegt hat.....

..... wir brauchen keine verschärfung des asylrechtes, aber was dieses beispiel gut aufzeigt, ist, dass wenn die bestehenden gesetze befolgt und durchgesetzt werden, es vollkommen reicht.....


..... ebenfalls thema in der rundschau war der nun begonnene prozess vor dem kantonsgericht zug gegen top-manager der ISLworldwide, dem mittlerweile konkursiten sportvermarktungskonzern.....
..... die ermittlungen wurden durch eine anzeige der FIFA losgetreten, doch unter umständen entwickelt sich das nun zu einem bumerang, denn es werden verschiedene namen genannt von personen aus dem exekutivrates der FIFA, welche über firmengeflecht-umwege gelder im siebenstelligen bereich von der ISLworldwide erhalten haben sollen.....
..... lange zeit waren ja schmiergeldzahlungen in der schweiz nicht illegal und sogar noch steuerlich absetzbar, doch zeigt dies nur wieder auf, was passiert wenn aus dem sport ein geschäft wird.....
..... ich bin der meinung, dass man sponsorengelder aus dem sport abziehen sollte, um ihn wieder sauber und ehrlich zu kriegen, wenn man zum beispiel beim radsport das sponsoring verbieten würde, dann fliessen keine gelder von ihren sponsoren mehr an die erstplatzierten, die die "prämie" ja nur zahlen, wenn das firmenlogo auf dem trikot über alle sender ausgestrahlt wird.....
..... will also ein radsportler sich diese prämie sichern, so muss er unter die erstplazierten fahren, wenn nötig dann halt auch mit hilfe von nicht ganz koscheren methoden und substanzen.....
..... fallen diese prämien weg, so is' der anreiz unlautere mittel einzusetzen auch geringer und auf diese weise wird der sport auch wieder sauberer und es gibt weniger skandale wie weiland bei der tour de france.....

..... es is' nun ma' so, geld verdirbt den charakter (wobei der ehrlichkeithalber auch noch angemerkt werden sollte, dass kein geld dies aber auch tut.....).....


..... nach der rundschau hab' ich mir noch ein wenig zeit genommen und hab' ein bisschen gezappt und bin bei 3sat gelandet, welcher eine wiederholung sendete vom "kölner treff", einem talk, moderiert von bettina böttinger.....
..... einige der gäste waren doch recht interessant, als ich mich 'reingezappt hab' hat gerade rainer sass gesprochen, eine "rampensau" unter den deutschen fernsehköchen.....
..... seinen ausführungen zum thema 5-minuten-terrine gegen selbstgemachte brühe/suppe kann ich nur zustimmen, er hat aufgezeigt, dass die selbstgemachte nicht nur besser, sondern auch preiswerter is', denn für zwei liter fertigprodukt muss man über vier €uronen auf die ladentheke legen, aber nur knappe drei für die zutaten zur selbstgemachten.....
..... jürgen becker, deutscher kabarettist, einigen vielleicht bekannt durch "mitternachtsspitzen", seiner sendung auf WDR, hat sich in seiner kölschen art in die diskussion zu religiösen themen, um sieben ecken gedachtes zum thema islam, aber auch zum christlichen glauben, eingebracht.....
..... wer ihn noch ned kennt, dem sei empfohlen sich ein paar seiner kabarettistischen aussagen 'reinzuziehen, bei YouTube wird man fündig.....
..... auch lisa fitz, eine kabarettistin aus bayern, die den meisten vielleicht auch als dschungelcamp-teilnehmerin bekannt is', is' beim talk mit dabei gewesen, eine suche nach ihr, ebenso bei YouTube, kann ich auch nur empfehlen.....
 

Kommentare:

  1. Deine "Maukie" finde ich so süss und habe mir erlaubt sie mitzunehmen. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  2. ..... ja, is' dass denn hier ein selbstbedienungsladen.....?
    *grin*

    ..... sicherlich darfst du die maukie klauen, ich hab' sie ja auch irgendswo geklaut.....

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.